Am 15. Juli 2008 endete die erste Glandienale
 
 
Am Abend des 15. Juli 2008 wurde die erste Glandienale in den Räumen der Galerie 20 in Wismar beendet. Eine Woche lang wurden kommunikative Objekte und Installationen gezeigt, die eigens für diese Ausstellung entstanden sind.
 
----------
 
Glandienale gewinnt DIA-Preis 2008
 

Der Sonderpreis der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Wismar ging in diesem Jahr an die Glandienale. Die Jury würdigte damit den freien, experimentellen und in besonderem Maße künstlerischen Ansatz dieser Ausstellung.
Die Preisverleihung fand am Abend des 12. Juli 2008 im Foyer der Fakultät für Gestaltung statt.

 
----------
 
Feierliche Eröffnung der Glandienale am 9. Juli um 19 Uhr
 
 
Am 9. Juli Uhr wurde die Glandienale Wismar eröffnet. weiter
 
----------
 
Glandienale Katalog vorgestellt
 
Am 13. Juni wurde der Öffentlichkeit der „Glandienale – Katalog“ vorgestellt. Dieser enthält Texte zur Glandienale selbst, sowie zu den einzelnen Werken und Installationen.
Der Katalog (11 x 15 cm, je 68 Seiten, schwarz-weiß) ist auf der Glandienale selbst, sowie im Internet per Mail an kurzfuehrer[at]glandienale.de für 2 Euro (zzgl. 1,45 Euro Versand) erhältlich. >>> bestellen
Präsentation des Kurzführers
----------
 
Sonderveranstaltungen zur Glandienale
Während der Ausstellung wird es verschiedene Sonderveranstaltungen geben. Die genauen Termine / Orte entnehmen sie bitte dem Terminplan. Die Glandienale endet mit einer öffentlichen Verteidgung durch den künstlerischen Leiter, mit einem anschließenden kritischen Gespräch.
weiter

Parallel zur Glandienale findet in unmittelbarer Nähe die DIA Jahresausstellung der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar statt.
----------
 
Server mit Licht-Signal wird parallel zur Eröffnung gestartet
 
Signal der UR-Lampe
Am 9. Juli 2008 wird um 19 Uhr, parallel zur Eröffnung, der Server des Projektes "This lamp will be famous" gestartet. Dieser sendet das Lichtsignal einer defekten Hauslampe via Internet an alle teilnehmenden Lampen und Rechner. Die entsprechende Software können Sie sich unter der gleichnamigen Rubrik auf dieser Seite herunterladen. Zeitgleich zur Schließung der Ausstellung am 15. Juli um 18 Uhr werden alle angeschlossenen Lampen erlöschen.
weiter
 
-----------
 
Pressematerial
 
Die aktuelle Pressemapppe und bereitgestelltes Bildmaterial finden sie online unter der Rubrik "Presse".
(Stand: 13.Juni 2008)
weiter
 
-----------
 
Akkreditierung

 

Während der Laufzeit der Ausstellung können Sie sich nach Vorlage Ihres Presseausweises / Redaktionsschreibens direkt an der Information der Glandienale akkreditieren.

---

Vertreter der Presse, die die Ausstellung schon vorab besichtigen möchten, vereinbaren dafür bitte per Mail einen entsprechenden Termin mit der Pressestelle: press[at]glandienale.de
Eine gesonderte Presse-Vorbesichtigung wird es nicht geben.

Aktuelles
Information
Ausstellung
Kalender
Presse
Chronologie
Kontakt
Interview
----
This lamp will
be famous
Kalender
 
Lageplan
 
This lamp will
be famous