Über die Glandienale
 
Die Glandienale ist eine Ausstellung, die kommunikative Objekte und Installationen zeigt. Im Zentrum steht dabei
ein spielerisches Hinterfragen von tradierten Wahrnehmungsmustern.
Die Glandienale bewegt sich an der Schnittstelle von ästhetischer und alltäglicher Erfahrung. Sie bricht vertraute formalästhetische Oberflächen auf, nutzt das fragmentarische Ausgangsmaterial und fügt es zu eigenen, neuen Konstellationen zusammen. Dabei wird das „natürliche“ Geflecht aus Alltäglichem, Technischem und Medialem aufgesponnen und neu verknüpft. Durch diese Umdeutung – durch die Verschiebung der Bedeutungen ins Offene, Unbekannte und teils Absurde, durch die De- und Rekonstruktion unserer Wirklichkeit werden Strukturen sichtbar, die sonst im Verborgenen bleiben.


Dieser Prozess passiert jedoch nicht alleine durch die Präsentation der Objekte innerhalb dieser Ausstellung, sondern wird erst durch das Zusammenspiel von Objekt und Betrachter ermöglicht. Es bleibt den Besuchern selbst vorbehalten, die Potentiale dieses Angebots aktiv auszuschöpfen und durch eigene Impulse weiterzuführen.

Die Glandienale möchte Sie einladen, sich an diesem Prozess zu beteiligen.


Alexander Glandien, Juni 2008

 
 
Es brauchte viele Hände um die Glandienale zu organisieren, diesen fleißigen Helfern möchte ich an dieser Stelle herzlich danken für ihr Engagement und ihre Ausdauer.
 
Aktuelles
Information
Ausstellung
Kalender
Presse
Chronologie
Kontakt
Interview
----
This lamp will
be famous
Kalender
 
Lageplan
 
This lamp will
be famous