GLANDIENALE
JAKARTA
02/10 — 13/11
2017

  • contact

    Innere Angelegenheiten

    47 Kohlezeichnungen auf Papier | 4 Tische
    je  30 x 21 cm

    Die Zeichnungsserie „Innere Angelegenheiten“ untersucht die Interferenz verschiedener Fotoarchive aus dem selben historischen Zeitraum. Die Arbeit erzeugt ein eigenständiges Bildarchiv an der Schnittstelle von individuellen und kollektiven Erinnerungen. Fotografien aus privaten Alben und aus öffentlichen Archiven, die annähernd zeitgleich entstanden sind, dienen als Ausgangsmaterial für die Kohlezeichnungen. Die Verbindung persönlicher und kollektiver Erinnerungen erschafft eine neue Kategorie Geschichte zu schreiben und gleichermaßen zu beschreiben. Es ist eine Form Kontinuität und damit den Zusammenhang des Gleichzeitigen zu denken.